Donnerstag, 18. Juni 2009

Bonporteau

Der diesjährige Sommerurlaub an der Côte d´Azur stand zwar nicht unbedingt unter dem Zeichen von großen sportlichen Aktivitäten und Wandern. Trotzdem habe ich zumindest eine nette kleine Wanderung von ca. 6 km länge unternommen.


Startpunkt war der Plage de Bonporteau (Cavalaire sur Mer), von wo es direkt in ein Naturschutzgebiet geht und ein kleiner Schmugglerweg direkt entlang der felsigen Steilküste in Richtung des Ortes Le Dattier führt.

Die Sonne brannte in voller Stärke und der große Wasservorrat im Rucksack war notwendig. Dummerweise hatte ich nur eine kurze Hose an und der sehr schmale Weg war aufgrund einer wohl seltenen Nutzung sehr zugewachsen und nach kurzer Zeit fingen die Beine nach der zarten Massage von diversen Pflanzen an zu jucken. Trotzdem ging es weiter und bald tauchte das imposante Haus "Maison Foncin" auf. Dieses Gebäude gehörte einem bekannten Geografen und steht nun leider leer. Derzeit scheint es aber Bestrebungen zu geben hier ein Museum einzurichten.


Auf dem Rückweg trifft man auf einen Tunnel und die wenigen Überreste der alten Trasse für die Schmalspurbahn "Train de Pignes" (Pinienzapfen-Bahn), die hier entlang der Küste, zum Ende des 19. Jahrhunderts, gebaut wurde. Leider wurde diese aber Mitte des letzten Jahrhunderts aufgegeben und zurückgebaut.

Kurz vor Ende der Wanderung gab es noch eine kurze Schrecksekunde als auf dem schmalen Weg, keine 2 Schritte entfernt, plötzlich eine große Schlange vorbeihuschte.

Der Rundweg endet dann auch wieder an dem Ausgangspunkt am Strand.
-

Keine Kommentare: