Dienstag, 2. November 2010

Nationalpark Biokovo

Ein spontaner Kurz-Urlaub nach Kroatien Ende Oktober wurde auch noch für eine kleine Wanderung genutzt. Ziel war der Nationalpark Biokovo.

Geologisch gesehen ist das Biokovo-Massiv ein typisches Karstgebirge. Die höchste Erhebung und dritthöchster Berg Kroatiens ist der Sveti Jure (1762 m).

Auf insgesamt 19.550 Hektar erstreckt sich dieser Nationalpark, der direkt an der Küste Südkroatiens liegt und somit einmalige Ausblicke auf Meer und Inseln, aber auch auf das Landesinnere, ermöglicht.

Neben einer schmalen, durch den gesamten Park angelegten, Wanderstraße kann man auch über kleine Nebenwege das Massiv erkunden und auch in Berghütten übernachten.

Viele seltene Pflanzen- und Tierarten, wie Steinadler, Wölfe, Gemsen und Gänsegeier, sind hier zu Hause, von denen sich leider keiner blicken ließ.

Gestartet sind wir bei Vošac und haben uns im Nebel die ~6 km Richtung Sv. Jure hochgearbeitet. Dieser stand oberhalb der Wolken voll in der Sonne, so dass das weiße Kalkgestein so stark schimmerte, dass wir uns nicht sicher waren, ob nicht doch schon Schnee auf dem Gipfel liegt. Auf den letzten Metern durchstießen auch wir dann die Wolkendecke und es eröffnete sich ein herrlicher Ausblick in alle Richtungen mit einem endlosen Wolkenteppich unter uns.

1 Kommentar:

AB hat gesagt…

Der Blick von oberhalb der Wolken ist wunderbar!