Samstag, 5. Dezember 2009

Felsenwege St.Arnual

Ein paar Millionen Jahre waren nötig um die Geröll und Sandablagerungen hier anzuhäufen und mit der Zeit dann zu Buntsandstein zu verhärten. Die Saar brauchte dann wieder viele weitere Jahre um sich hier bei St.Arnual ihren Weg zu suchen und sich mehr als 100 Meter tief ins Gestein zu graben und einen Prallhang entstehen zu lassen, der den Einblick in dieses geologische Profil des Buntsandsteins ermöglicht.



Der Felsenweg ist in 3 Ebenen unterteilt. Den Unteren-, Mittleren- und Oberen Felsenweg. Viele Tafeln mit Abbildungen und Erklärungen ermöglichen einen Einblick in die Entstehung und Bedeutung des Buntsandsteins und der unterschiedlichen Steinschichten.


Verschiedene Künstler haben sich in der Vergangenheit in dem weichen Gestein verewigt. Wohl als eine Art frühes Grafitti zu werten :-)


Im Fels eingefasst stehen verschiedene Höhlen Fledermäusen als Rückzugsort / Behausung zur Verfügung

Insgesamt sollte man knapp 2 Stunden für die Wanderung einplanen mit entsprechender Berücksichtigung der Zeit für die verschiedenen Info-Tafeln.

Einziger negativer Punkt der Tour ist der konstante Lärmpegel, der von der nahen Autobahn und Landstrasse zu hören ist.

Kommentare:

Horst Welke / pb press hat gesagt…

geile tour...muss ich auch mal hin.
leider waren alle samstage verregnet

horst

AB hat gesagt…

Eine schöne photographische Führung. Ich muss auch jetzt unbedingt hin.

wooki hat gesagt…

Ich bin auf euren Bericht und die Bilder gespannt :-)

Frau G hat gesagt…

Ich habe mir Text und Bilder einiger Deiner Touren angesehen. Eine echte Fundgrube für Wanderer. Sehr sehens- und lesenswert. Werde die anderen Touren auch noch alle anschauen. Stück für Stück, sonst hat man nix davon.

Naturfoto Franz Obendorfer hat gesagt…

Hallo!

Du hast in meinem Post über die Begegnung mit einer Biberratte bzw. Nutria einen Kommentar hinterlassen. Dabei bin ich natürlich neugierig geworden und hab mir auch gleich dein Erlebnis durchlesen müssen. Schon witzig die zutraulichen Tiere. Wie ein riesiges Meerschweinchen, das schwimmt :-)

lg
Franz

wooki hat gesagt…

Ja der Vergleich zum Meerschweinchen passt :-)