Donnerstag, 17. Juli 2008

Felsenweg


Vergangenes Wochenende ging es nach Kirkel auf den Felsenweg. Die Anregung dort wandern zu gehen kam aus einer Broschüre die diese Tour als eine der 25 schönsten im Saarland ausgeschrieben hat. Los ging es direkt am Fusse der Burg erst mal steil bergauf in Richtung Rehbrünnchen. Von dort weiter in Richtung Frauenbrunnen, einst Schauplatz keltischer Initiationsriten. Rechts am Brunnen erkennt man einen Gang. Dieser soll das Ende eines unterirdischen Fluchttunnels vom Kloster Wörschweiler sein. Hier wurde erst mal gemütlich Pause gemacht. Direkt oberhalb des Brunnes liegt ein Waldschulzimmer ausserdem beginnt hier ein geologischer Lehrpfad der teilweise mit sehr großen massiven Gesteinsbrocken ausgestattet ist. Ganz in der Nähe beginnt dann auch der angesprochende Kirkeler Felsenpfad. Hier liegen mitten im Wald gigantische Sandsteinfelsen, die teilweise auch von Kletterern genutzt werden. Gegen Ende des Pfades taucht dann die Hollerkanzel auf. Diese war teil einer keltischen Fliehburg und bietet einen tollen Ausblick über das Kirkeler Land. Nach einem kurzen Abstieg taucht auch schon wieder die Stadt Kirkel auf und zeigt die sehr schöne Kirkeler Burg, auf der des öfteren Ritterspiele stattfinden. Insgesamt eine Strecke von ca. 9 km , für die man ungefähr 3,5 Stunden einplanen sollte.

Keine Kommentare: