Montag, 2. Juni 2014

Grand Ballon


Schon öfters war ich in dieser Ecke der Vogesen unterwegs, doch bisher konnte ich immer nur einen Blick aus der Ferne auf den markanten Gipfel des Grand Ballon mit seiner Radarstation werfen. Mit 1424 Metern Höhe ist der Grand Ballon (Große Belchen) der höchste Berg der Vogesen. 
Startpunkt der Wandertour war die Ferme Auberge du Haag an der Route des Crêtes. Den Gipfel direkt vor Augen wandert man auf einem schmalen Pfad in einem großen Bogen um den Berg.

 

Kurz vorm Gipfel ist ein Denkmal für die französische Gerbirgsjägereinheit "Diables Bleus" aus dem ersten Weltkrieg errichtet.


Von der Aussichtsplattform, rund um die zivil genutzte Radarstation, hat man einen fantastischen Fernblick in die umliegende Vogesenlandschaft. Unendlich viel Wald und nur vereinzelt kleine Dörfer rund um einen herum.



Nun folgte der kurze Abstieg zum Hôtel du Grand Ballon, vorbei an den Überresten des ehemaligen Belchen Hotels. Unten befindet sich ein großer Parkplatz mit dem besagten Hotel und verschiedenen Touristen-Geschäften. Im Hochsommer ist hier sicherlich Hochbetrieb angesagt. Auf der Terasse wurde sich kurz mit Flammkuchen gestärkt und dann schnell wieder in die Vogesenwälder, in Richtung der Ferme Auberge Roedelen, abgetaucht. Diese wirkte verlassen, allerdings ließen ein paar Hühner und Truthähne vermuten, dass sie noch bewirtschaftet wird.


Weiter steil bergab zur Ferme Auberge Gustiberg und im weiteren Verlauf erreichten wir den Lac du Ballon. Kristallklares Wasser mit Blick bis zum Seegrund lassen auf eine gute Wasserqualität dieses Trinkwasser-Reservoir schließen, leider gilt hier Baden verboten.



Am linken Seeufer führt ein schmaler Weg zur schräg gegenüber liegenden Seeseite. Dort heißt es dann wieder die verlorenen Höhenmeter zum Col du Haag zurück gewinnen und zum Ausgangspunkt aufsteigen.
Nach rund 10 km erreichen wir wieder die Ferme Auberge du Haag, wo man entweder einkehren oder sich mit selbstgemachten Käse eindecken kann.
-

Keine Kommentare: