Dienstag, 5. April 2011

Wildenburg


Schon die Kelten nutzten den Wildenburger Kopf, in der Nähe des heutigen Kempfeld bei Idar Oberstein, mit seiner großartigen Rundumsicht und errichteten hier eine Fliehburg mit Ringwallanlage. Nach römischer Nutzung des Bergrückens entstand dann im 14.Jahrhundert die Wildenburg, die zur Sicherung und Verwaltung der Grafschaft errichtet wurde. Die Burganlage sowie die nah gelegene Quarzitsteinwüste des Mörschieder Burr sind auch Teil der neunten Etappe des Saar-Hunsrück-Steigs.

Direkt am Fuße der Burg liegt das Wildfreigehege Wildenburg mit der neu eröffneten Wildkatzen-Auffangstation. 


1 Kommentar:

Jaddar hat gesagt…

Ah so macht das Wandern Spaß - endlich wieder schönes Wetter :-)
Grüße Jaddar