Freitag, 8. Mai 2009

Esbit Kocher

Viele kennen wahrscheinlich den kleinen Esbit-Klappkocher oder Taschenkocher von der Bundeswehr oder von Outdoortouren, der mit den bekannten weissen Esbit-Tabletten betrieben wird. Die Firma Esbit hat in diesem Jahr allerdings eine ganze Reihe weiterer Kocher und Kochgeschirre auf den Markt gebracht.

Ich habe mir mal den Mittleren aus der neuen Reihe gekauft, da dieser von der Größe perfekt für Solotouren geeignet ist und die Möglichkeit bietet sowohl mit den Esbit Tabletten als auch mit Spiritus zu kochen.

Das Esbit 985 ml Kochset aus hartanodisiertem Aluminium wiegt gerade mal ~420 Gramm und lässt sich perfekt ineinander stapeln, sodass man auf ca. 15 cm Höhe und 13 cm Durchmesser kommt.

Geliefert werden folgende Komponenten:

- Netzbeutel
- kleiner Topf bzw. Deckel (475 ml Fassungsvermögen)
- großer Topf (985 ml Fassungsvermögen)
- Untergestell
- Messing Spiritusbrenner
(mit Schraubdeckel und zusätzlichem Deckel zum Löschen/Regulieren der Flamme)
- Esbit-Tablettenhalter

Wobei die Angaben zum Fassungsvermögen, die maximale Ausnutzung bis zum Rand angeben. Realistisch sind hier eher 800 ml bzw. 300 ml.


Bei einem ersten Kochtest brachte er 800 ml Wasser in knapp 17 Minuten mit einer 3/4 Füllung des Brenners (~ 50 ml Spiritus) zum Kochen. Wobei man beachten sollte den Kocher recht windgeschützt aufzustellen, da ein Windschutz am Untergestell kaum ausgeprägt ist.


Positiv fallen auch noch kleine Details auf, wie beispielsweise die eingestanzte Skala sowie eine Ausguss-Nase am großen Topf. Ausserdem kann der Topf dank einer Verjüngung nicht auf dem Untergestell herumrutschen

Passend dazu habe ich mir auch noch die passende Flasche für den Spiritus-Transport zugelegt.

Kommentare:

Basti hat gesagt…

Die neuen Modelle der Firma Esbit sind mir auch schon aufgefallen. Zwar gibt es für meinen Bedarf noch nicht das "perfekte" Teil, dafür sind aber alle Modelle sehr formschön und funktionell gearbeitet.
Bin erst grade über einen 1-Personen-Raclette-Grill von Esbit gestolpert, den ich vermutlich wohl nie mit auf Tour nehmen würde, aber das Teil ist ein absolutes must-have für Käseliebhaber...

wooki hat gesagt…

:-) den Raclette Grill kannte ich bis jetzt auch noch nicht