Sonntag, 5. April 2009

Dahner Felsenpfad


Angeregt durch einen Zeitungsbericht über das Dahner Felsenland haben wir uns heute auf den Weg in die Südwest-Pfalz gemacht. Ziel war die mit ca. 12 km veranschlagte Wanderung "Dahner Felsenpfad". Gestartet wurde mit etwas mehr Marschgepäck als unbedingt nötig, denn wir wollten unsere neuen Rucksäcke (TT Defender und TT Range Pack) einem ersten wirklichen Tragetest unterziehen.

Startpunkt war der Parkplatz am Campingplatz "Büttelwoog" an dem wir, dank ausgezeichneter Beschilderung, direkt den Einstiegspunkt für die Rundwanderung gefunden haben. Die Sonne hatte schon richtig Energie und wir genossen die Anfänge des Frühlings auf den zum Glück kaum genutzten Waldwegen. Beeindruckend waren die Kletterer, die wir immer wieder in den unterschiedlichen gigantischen Felsformationen beobachten konnten.

Insgesamt passierten wir 14 namentlich benannte Felsen, wie beispielsweise Pfaffenfelsen, Schillerfelsen, Elwetritschefels, Mooskopf oder Schlangenfelsen.
Am Ausgangspunkt angekommen waren wir uns etwas unsicher, ob wir wirklich die 12 km komplett gelaufen waren, da wir lediglich gute 2,5 Stunden unterwegs waren. Zudem streikte mein GPS den Größtenteil der Strecke, sodass wir auch nicht die Strecke auswerten konnten. Allerdings konnte man sich aufgrund der Beschilderung auch kaum verlaufen, sodass wir frohen Mutes waren trotz Gepäck recht flott unterwegs gewesen zu sein. :-)


Zum Abschluss machten wir dann noch einen Abstecher zu der Burgengruppe Altdahn. Diese große Burgruine besteht eigentlich aus den drei unmittelbar aneinandergereihten Burgen Altdahn, Grafendahn und Tanstein. Im Sommer ist es hier wohl, bedingt durch den nahen Parkplatz, gnadenlos überlaufen, aber die recht verwinkelte Anlage bietet viele interessante Ecken und Kammern zum Erkunden.

1 Kommentar:

Horst hat gesagt…

hab dich mal bei mir verlinkt

gruß horst